Banner

Infos vom Vorstand

20.12.2021
Der erweiterte Vorstand hat sich zu seiner ersten Videokonferenz zusammengefunden. Nach dem Austausch über den aktuellen Sach- und Arbeitsstand war die Bekämpfung der Katarakterkrankung beherrschendes Thema der Videokonferenz. Der erweiterte Vorstand hat die Nachuntersuchung bestimmter von Prof. Distl benannten und benötigen Hunde bestimmter Zuchtlinien ohne Gegenstimme beschlossen.
In diesem Zusammenhang wurde erneut die große Bedeutung anerkannter Untersuchungsmethoden bei der Erforschung der Katarakterkrankung durch DOK-Tierärzte deutlich. Der Dortmunder Kreis (DOK) ist die Gesellschaft für Diagnostik genetisch bedingter Augenerkrankungen und ist in das europäische Untersuchungsprogramm (Eye Scheme) eingebunden und vom europäischen Spezialistenverband der Tierärzte (European College of Veterinary Ophthalmologists, ECVO) anerkannt. Nach den ECVO-Statuten ist der Untersuchungsbefund für ein Jahr gültig. Eine jährliche Wiederholung der Untersuchung ist beim derzeitigen Erkenntnisstand über die Verbreitung und die Ausprägungen der Katarakterkrankungen bei der Rasse Weimaraner zwingend erforderlich.
 
Auch im kommenden Jahr wird uns dieses Thema weiter beschäftigen, und wir werden regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen berichten.

Die Landesgruppe Süd-West wird im Oktober 2022 für den Weimaraner Klub die Feier des 125jährigen Bestehens organisieren und durchführen. Das Team um Michael Meny und Roman Braun und weiteren Unterstützer*innen wird im engen Austausch mit dem Vorstand dieses Fest vorbereiten.
 

29.11.2021
Der Vorstand hat sich zu einer zweiten Videokonferenz getroffen, um sich über den aktuellen Arbeits- und Sachstand auszutauschen.
Das Problemfeld Katarakt nahm dabei den größten Teil der Sitzung in Anspruch. Es hat sich herausgestellt, dass weitere Nachuntersuchungen von Hunden  bestimmter Zuchtlinien durch Prof. Distl erforderlich sind, damit der genetische Ursprung des Katarakts bestimmt werden kann. Diese Untersuchungen werden dazu führen, dass erst zu einem deutlich späteren Zeitpunk - der im Moment noch nicht bestimmt werden kann - mit abschließenden Forschungsergebnissen zu rechnen ist.
Bisher, Stand 47. Kalenderwoche, sind 395 Hunde auf Katarakt untersucht worden.
In den den nächsten Weimaraner Nachrichten (4/21) wird erneut ein Beitrag zu dem Thema erscheinen.
Neben anderen Aspekten war ein weiterer ausführlicher Gesprächsgegenstand der Einsatz ausländischer Hunde, speziell Rüden, für die Zucht in Deutschland. Dieses Thema wird weiter- verfolgt.
Die nächste Videokonferenz soll noch vor Weihnachten unter Einbeziehung des erweiterten Vorstandes stattfinden.

Zur Erinnerung: Vor einer Zuchtabsicht müssen Hündin wie Deckrüde auf Katarakt untersucht werden!
Informationen hierzu befinden sich einschließlich des Downloads der benötigten Formulare  auf der Homepage des WK im Mitgliederbereich.

Ihr Vorstand

 

26.10.2021
Der neue Vorstand hat sich zu einer 1. Videokonferenz getroffen, um die Aufgabenverteilungen zu besprechen. Das aktuelle Thema Katarakt wird von unserer Zuchtwartin Tanja Breu-Knaup mit hoher Priorität bearbeitet.
Die Übergabe der Geschäftsbereiche findet in den nächsten Woche statt.

Der am 09.10.2021 neu gewählte Vorstand kurz vorgestellt:

1. Vorsitzender Thomas B. Siegmann
2. Vorsitzender Matthias Bickert
Zuchtwartin Tanja Breu-Knaup
Schatzmeister Dr. Hartmut Specht
Schriftführerin Jutta Harbecke
Pressewartin Sandra Hohmann

Der Vorstand wird sich im kommenden Heft, der Dezember Ausgabe, der Weimaraner Nachrichten seinen Mitgliedern vorstellen. Die Homepage wird in der kommenden Woche mit den neuen Kontaktdaten des Vorstandes überarbeitet.

Ihr Vorstand